VCD-Logo (4 kB)  

VCD Kreisverband Dachau e.V.
Landkreis Dachau

 

3. Startbahn am Flughafen München

Widerstand gegen die 3. Startbahn
für eine vergrößerte Karte: Bild anklicken

Die geplante 3. Start- und Landebahn hätte auch für den Landkreis Dachau massive Auswirkungen.

Im Aktionsbündnis AufgeMUCkt haben sich über 80 Gruppierungen zusammengeschlossen - aus den Landkreisen Freising, Erding, Dachau, Landshut, München, Ebersberg, Pfaffenhofen, Kelheim, Mühldorf und Fürstenfeldbruck, sowie den kreisfreien Städten Landshut und München. Durch den eindeutigen Münchner Bürgerentscheid am 17. Juni 2012 ist dieses Großprojekt gestoppt worden. Trotz vielfältiger Bemühungen der Bayerischen Staatsregierung kann ein Bau jedoch nicht erfolgen, da die Landeshauptstadt München als Gesellschafter der Flughafengesellschaft weiterhin ihr Veto aufrecht erhält.

Eine 3. Start- und Landebahn ist objektiv betrachtet überhaupt nicht nötig. Sollte sie aber dennoch noch kommen, würden weite Teile des Landkreises Dachau - auch die Stadt Dachau selbst - mit Lärm und Schadstoffen überzogen werden.

Weitere Informationen: keine-startbahn3.de

nach oben


Radverkehr

In der Stadt Dachau sollte der Radverkehr weiter ausgebaut und gefördert werden. Es geht jedoch nicht um die Schaffung von Radwegen, sondern um ein optimales Netz von Verbindungen zwischen einzelnen Stadtteilen, Schulen, Freizeiteinrichtungen, etc. Dabei sind die Sicherheitsbedürfnisse der Radfahrer zu berücksichtigen. Dazu dürfen aber die Fußgänger nicht unter die Räder kommen.

Sehr positiv ist das Dachauer Fahrrad-Parkhaus, das direkt am S-Bahnhof Dachau liegt und 2017 eröffnet wurde. Es liegt zentral und in idealer Entfernung zu den Stadtteilen. Dabei bietet das Parkhaus auf zwei Ebenen Doppelstock-Stellplätze für insgesamt 1022 Fahrräder sowie öffentliche behindertengerechte Toiletten. Bei den Planungen legten die Architekten großen Wert auf die Nachhaltigkeit des Gebäudes. Auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage installiert, und die Dachentwässerung wird für die Rankbepflanzung verwendet. Auch der Sicherheitsaspekt wurde berücksichtigt. Die offen gestaltete Holzfassade sowie eine flächendeckende Videoüberwachung sollen vor Vandalismus schützen und für ein gutes Gefühl bei den Parkhausnutzern sorgen. In der Summe kostete das Vorhaben inklusive der Außenanlagen gut 2,2 Millionen Euro. Bei konsequenter Weiterentwicklung des Radwegenetzes in Dachau, wird das Parkhaus zukünftig einen wichtigen und zentraler Knotenpunkt darstellen.

nach oben


ÖPNV

Beim Dachauer Stadtbus wurde nach einer Erweiterung der Betriebszeiten 2019 schließlich im Dezember 2020 der 10-Minuten-Takt eingeführt, auf nunmehr vier Stadtbus-Buslinien. Dies ist nach Ansicht des VCD ein riesengroßer Schritt beim Ausbau des ÖPNV.

Auch für die Landkreisbusse im Landkreis Dachau sind Verbesserungen geplant. So werden neue Tagentialverbindungen ab Dezember 2021 eingeführt. Es soll versucht werden, mehr Leute zum Umstieg auf den ÖPNV zu bewegen. Der prognostizierte Zuwachs an Mobilitätsbedarf kann ohne diesen massiven Ausbau nicht bewältigt werden.

nach oben


 
VCD - Mobilität für Menschen
This page is viewed best with open eyes.