Presseeinladung
14/2022

VCD Logo

Verkehrsclub Deutschland
Landesverband Bayern e.V. Hessestraße 4
90443 Nürnberg
Telefon (0911) 47 17 43


Kulmbach, 24. Mai 2022

Barrierefreiheit bei Bus und Bahn endlich umsetzen

Barrierefreie Züge helfen nicht weiter, wenn der Bahnhof nicht barrierefrei ist.

Vor zehn Jahren hatte Horst Seehofer als damaliger bayerischer Ministerpräsident beschlossen, dass alles bis 2023 barrierefrei sein sollte. "Diese Aussage löste und löst heute bei uns Menschen mit Einschränkungen immer noch Gelächter aus", sagt Manuel Rodriguez, der VCD-Beauftragte für Barrierefreiheit anlässlich der ÖPNV-Rallye des VCD-Bayern vor dem Bahnhof Kulmbach.

Nach dieser langen Zeit gibt es leider immer noch in allen Regierungsbezirken mal kleinere und mal größere Defizite. In Unter- und Oberfranken, Schwaben, Niederbayern und in der Oberpfalz sind die größten Defizite zu verzeichnen.

In Oberfranken sind es ganze Landkreise und selbst Oberzentren wie Kulmbach nicht barrierefrei. "Als gehandicapter und betroffener Mensch ist es für uns Menschen mit Einschränkungen eine sehr große Schande, dass der Landkreis und die Kreisstadt Kulmbach als Oberzentrum bis heute keinen einzigen Bahnhof barrierefrei ausgebaut hat", so Rodriguez weiter.

Von Inklusion und der Barrierefreiheit profitieren alle Bevölkerungsgruppen. Hierzu zählen nicht nur alle Behindertengruppen und ältere Menschen, sondern auch Eltern mit Kinderwagen und Personen mit schweren Gepäckstücken. Der VCD befürwortet überall dort, wo es machbar ist, Rampen anstelle von Aufzügen, weil die Aufzüge oft durch Vandalismus zerstört oder anderweitig defekt sind und die Folgekosten sehr hoch sein können. Rampen sind dagegen kostengünstiger, weil diese nur Vegetationspflege und einen Winterdienst benötigen. Diese beiden Aufgaben können örtliche Bauhöfe mit erledigen oder durch ihre Mitarbeiter unterstützen.

Rodriguez führt weiter aus: "Wir stehen den Landkreisen, kleinen und großen Kommunen sowie Städten aller Größenordnungen zur Seite, um die Inklusion und Barrierefreiheit vorantreiben zu können. Aus meinen langjährigen Erfahrungswerten im städtischen Behindertenbeirat kann und will ich als Beauftragter für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste im VCD Bayern nicht nur die Bahnhöfe, sondern auch die dazugehörige städtebauliche Umgebung ebenfalls barrierefrei gestalten. Denn es hilft dem Personenkreis nur eine komplette barrierefreie Reisekette von A bis Z, die dann auch allen anderen Reisenden und Bevölkerungsgruppen zu Gute kommt."

Kulmbach ist eine Zwischenstation der ÖPNV-Rallye des VCD-Bayern. Mitglieder des Landesvorstands fahren vom 21. bis 27. Mai quer durch Bayern, um Bus und Bahn zu testen. Ziele sind alle geografischen Mittelpunkten der Regierungsbezirken und von Bayern.

Für Rückfragen: Manuel Rodriguez, E-Mail Rodriguez.Augsburg@freenet.de, Tel. 0176 / 2100 0105

Den genauen Verlauf Der ÖPNV-Rallye entnehmen Sie bitte dem Zeitplan der ÖPNV-Rallye.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Manuel Rodriguez, Tel. 0176 2100 0105, Karsten Liebster, Tel. 0177 844 7815, Gerd Weibelzahl, Tel. 0160 9460 5819, oder an das VCD-Landesbüro, Tel. 0911 471743.

 

zur Homepage

zurück zur Presseseite

zum Pressearchiv