VCD-Logo  

Ortsgruppe Ingolstadt und Umgebung
Ingolstadt und umgebende Landkreise

 

Termine

Themen

Adresse

Landesverband Bayern

Bundesverband

Kreisverbände

Service

Kontakt

Mitglied werden

 

powered by
Noris Network

Termine

derzeit keine aktuellen Termine

nach oben


Themen

Verkehrsverbund in der Region Ingolstadt

Die Region Ingolstadt hat seit 1. September 2018 endlich - nach jahrzehntelangen Planungen - einen Verkehrsverbund, den "VGI" (Zweckverband Verkehrsgemeinschaft Region Ingolstadt). Der neue Verbund umfasst die Stadt Ingolstadt sowie die Landkreise Pfaffenhofen, Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen. Nunmehr können Bus & Bahn mit einem einzigen Ticket benutzt werden.

Der VCD Ingolstadt und Umgebung hat dies schon seit langem gefordert.

Damit der Verbund von den Bürgern auch angenommen wird, sind noch viele Schritte erforderlich.

Tarifsystem

Das Tarifsystem muss benutzerfreundlicher werden. Das derzeitige System mit 20 Tarifstufen und einer Vielzahl von Waben innerhalb der Ringe muss vereinfacht werden.

Tarife

Das Preisniveau im Verkehrsverbund ist teilweise recht hoch. Die in den Tariftabellen genannten günstigeren Ticketpreise im Vorverkauf (Einzelfahrkarten, Tageskarten) sind für viele Fahrgäste aufgrund der fehlenden Infrastruktur überhaupt nicht erhältlich. Hier ist unbedingt eine diskriminierungsfreie Tarifregelung erforderlich. Die Stadtverkehre in Eichstätt, Neuburg und Schrobenhausen müssen voll integriert werden.

Angebot an Verkehrsleistungen

Das Verkehrsangebot muss für die Bürger bezüglich Vertaktung, Umsteigebeziehungen und Anschlüssen attraktiv sein. Der Verbund kann nur dann ein Erfolg werden, wenn damit neue Kunden gewonnen und die Nutzerzahlen deutlich gesteigert werden können. Das Fahrtenangebot in der Fläche muss deutlich gesteigert werden, vor allem auch in den Abendstunden und am Wochenende.

Informationssystem

Der Verkehrsverbund braucht ein verbundweit einheitliches, kundenfreundliches Fahrplan- und Tarifinformationssystem für sämtliche Buslinien und Bahnstrecken, auf denen der VGI-Tarif gilt.

Kundenorientierung

Die Verbundverwaltung muss kundenorientiert arbeiten. Die Verwaltung ist somit in der Bringschuld.

Bahnverkehr in der Region Ingolstadt

Fernverkehr

Der Anschluss Ingolstadts an den Fernverkehr hat sich unbestritten verbessert. Allerdings fahren derzeit noch viele ICE ohne Halt in Ingolstadt Hbf durch. Damit entstehen Taktlücken, die zu ungünstigen Umsteigebeziehungen in Nürnberg führen. Diese Taktlücken gilt es zu schließen.

Regionalverkehr

Das Angebot im Regionalverkehr wurde erfreulicherweise in den letzten Jahren ausgeweitet. Die beim Fahrplanwechsel im Dezember 2018 erfolgten Änderungen auf der Donautalbahn, haben für Ingolstadt wesentlich günstigere Umsteigeverbindungen in Regensburg gebracht.

Trotz großer Nachfrage wurde das Angebot beim Regionalexpress in der Relation Ingolstadt - Nürnberg bisher nicht ausgeweitet. Hier wären weitere Kurse in bestimmten Fahrplanlagen unbedingt erforderlich.

Infrastrukturmaßnahmen

Fahrplanverbesserungen und zusätzliche Fahrten sind auf den eingleisigen Strecken teilweise nur eingeschränkt möglich. Deshalb sind unbedingt Ausbaumaßnahmen auf den Strecken nach Regensburg, Donauwörth und Augsburg erforderlich, um durch bessere Kreuzungs-möglichkeiten auch eine höhere Fahrplanstabilität zu gewährleisten.

Der längst geplante Haltepunkt Brunnen muss jetzt endlich errichtet werden. Die Errichtung eines zusätzlichen Haltepunkts "Ingolstadt Süd" sollte geprüft werden.

nach oben


Anschrift:

VCD Ortsgruppe Ingolstadt und Umgebung
Robert-Koch-Straße 4
85080 Gaimersheim
Telefon: 08458/2005

ingolstadt@vcd-bayern.de

Ansprechpartner: Ludwig Hörner

nach oben


 
VCD - der ökologische Verkehrsclub