VCD-Logo (4 kB)  

VCD Kreisverband Freising e.V.
Stadt- und Landkreisbusse in Freising

 

Stadtbus Freising in Neustift
Stadtbus Freising Linie 633 in Neustift
Photo: Sonja Ziesak

Freisinger Stadtbus

Der VCD spricht sich für einen weiteren Ausbau des Stadtbussystems aus. Es bietet sich jetzt die große Chance, den ÖPNV weiter zu stärken und damit positiv zur Lösung der Verkehrsprobleme beizutragen.

Die Betriebszeiten wurden (Montag bis Freitag) schrittweise bereits bis etwa 23 Uhr erweitert, u. a. auf der Linie 620 und auf der Linie 622 nach Lerchenfeld. Auch die Linie 638 (Bahnhof-Altstadt-Weihenstephan-Vötting) wurde zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 jetzt erweitert - die letzte Fahrt ab Bahnhof startet nunmehr um 23:15 Uhr. Gleichzeitig gibt es neuerdings auch einen 30-Minuten-Takt samstags bis 14 Uhr auf den Linien 623, 634, 638 und 639. Künftig sollten die Hauptlinien auf einen 10-Minuten-Takt verdichtet werden, anfangs zumindest im Berufsverkehr.

Die Linienführung der Stadtbusse sollte wieder einfacher und übersichtlicher werden, abweichende Linienvarianten sollten die absolute Ausnahme bleiben.

Eine gute und schnelle Anbindung in die Altstadt per Stadtbus ist äußerst wichtig! Der VCD erneuert daher seine Forderung, eine leistungsfähige Nord-Süd-Achse für den Stadtbus zu schaffen. Mit einem Bustunnel am Bahnhof (allerdings lediglich für Stadtbusse, sonst würde der Autoverkehr in der Saarstraße, der Ismaninger und in der Erdinger Straße komplett zusammenbrechen) könnten mit solch einer Unterführung zwischen P+R-Platz und Stadtbusbahnhof dann schnelle und direkte Busverbindungen zwischen Lerchenfeld, der Altstadt, Weihenstephan und dem Freisinger Norden geschaffen werden. Denkbar wäre dadurch beispielsweise auch eine Linienführung: Kirche St. Lantpert-Bahnhof-Altstadt (Obere Hauptstr.)-Weihenstephan, direkt ohne umsteigen zu müssen.

nach oben


Landkreisbus am Freisinger Bahnhof
Landkreisbus am Freisinger Bahnhof"
Photo: Andreas Kagermeier

Landkreisbusse Freising

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 wurde die MVV-Buslinie 695 deutlich ausgebaut. Auf dieser Linie Kirchdorf/Amper-Allershausen-Leonhardsbuch-Kranzberg-Hetzenhausen-Fürholzen-Günzenhausen-Eching (S-Bahn) und weiter nach Garching-Hochbrück gab es zuvor nur Fahrten für den Schüler- und Berufsverkehr - jetzt auch Fahrten zwischen 9 und 15 Uhr. Außerdem gibt es bei der Linie 695 einige zusätzliche Fahrten und damit praktisch eine stündliche Anbindung, sowie eine Verlängerung der Betriebszeit. Auch auf einigen weiteren Landkreislinien gibt es seit dem Fahrplanwechsel etliche Verbesserungen.

Die genauen Fahrpläne finden Sie unter www.mvv-muenchen.de

Der VCD spricht sich für einen weiteren ÖPNV-Ausbau aus, zur Verbesserung der Infrastruktur und aus Klimaschutzgründen.

Weitere Verbesserungen sollten in nächster Zeit erfolgen:

  • Linie 602 Freising-Zolling-Attenkirchen-Au/Hallertau-Rudelzhausen-Mainburg: Taktverdichtung und Verlängerung der Betriebszeit
  • Linie 619 Freising-Kranzberg-Allershausen-Hohenkammer-Petershausen: Zusätzliche Fahrten und zunehmend Verlängerung bis Petershausen (S2 und Züge)
  • Linie 683 Moosburg-Mauern-Hörgertshausen: Zusätzliche Fahrten, Verlängerung der Betriebszeit und Ausweitung am Samstag
  • Linie 511 Freising-Erding: Zusätzliche Fahrten (bislang teilweise nur 4 Fahrten täglich in jede Richtung)
  • Ausweitung der Fahrten am Samstag: Grundsätzlich sollte jede Linie mindestens 6 Fahrten je Richtung haben

VCD-Pressemitteilung vom 10.12.2020 zum Fahrplanwechsel

nach oben


 
VCD - Mobilität für Menschen
This page is viewed best with open eyes.